Was bedeutet TRACE-Technologie?

Keyvisual TRACE technology: Fast and accurate PRÄZISE RESULTATE
Keyvisual TRACE technology: No additional processing steps KEINE ZUSÄTZLICHEN ARBEITSSCHRITTE
Keyvisual TRACE technology: Less waste WENIGER ABFALL
Keyvisual TRACE technology: Faster results SCHNELLERE ERGEBNISSE
Keyvisual TRACE technology: Automated timely dilution management AUTOMATISIERTES, ZEITGERECHTES VERDÜNNUNGSMANAGEMENT

  

Nobelpreis ausgezeichnete Technologie liefert Ergebnisse, denen Sie vertrauen können

Die TRACE-Technologie ist ein mit einem Nobelpreis ausgezeichnetes chemisches Verfahren, das die Grundlage für Präzision und die Gebrauchstauglichkeit des B·R·A·H·M·S KRYPTOR compact PLUS bildet. TRACE vereinfacht die Abarbeitung von Assays und stellt sicher, dass nur relevante Signale ausgewertet werden. Wie funktioniert das eigentlich?

Herausforderungen bei der Bestimmung von Analyten

Die Verwendung von Fluorophoren zur Bestimmung und Quantifizierung von Molekülen in biologischen Proben kann durch unspezifische Signale oder Eigenschaften der Probenmatrix selbst beeinträchtigt werden.
In der Regel wird dieses Problem gelöst, indem man den an einem Fluorophor gebundenen Analyten durch eine Reihe von Wasch- oder Trennschritten isoliert, um jegliches Hintergrundrauschen zu eliminieren. Dies wiederum lässt solche Testverfahren komplexer werden, wodurch das Risiko von mehr Fehlern besteht, mehr Zeit benötigt wird und erhöhter Abfall anfällt.

TRACE (Time-Resolved Amplified Cryptate Emission) bietet eine einfachere Lösung

Sehen Sie sich unser Video "The Thermo Fisher Scientific Biomarkers TRACE technology of the B·R·A·H·M·S KRYPTOR instruments" (englische Version) auf unserem YouTube Kanal an.


Spezifische Signale messen

Keyvisual TRACE technology: Isolating signals over timeTRACE isoliert in den Proben das Signal von Interesse, indem es zeitlich von unspezifischen Signalen getrennt wird.
Das hoch stabile Europium-Kryptat überträgt Energie auf einen Fluorophor, wenn beide in einem Immunkomplex an einen Analyten gebunden sind. Dieser Energietransfer verlängert die Signalemission des Fluorophors erheblich. B·R·A·H·M·S KRYPTOR compact PLUS setzt mit der Detektion zeitverzögert ein, um unspezifische Signale zu eliminieren.Daher werden nur die für
die Analyten zur Quantifizierung relevanten Signale erfasst.


Robust gegenüber Probenvariabilität

Keyvisual TRACE technology: Robust to sample variabilityB·R·A·H·M·S KRYPTOR compact PLUS erfasst von jeder Probe zwei Signale, die durch die Bildung eines Immunkomplexes mit dem Analyten entstehen. Die Signale werden dabei durch einen Fluorophor sowie einen Europium-Kryptat-gekoppelten Antikörper erzeugt. Fluorophor- und Kryptatsignale werden von Trübung, Farbe oder anderen Eigenschaften der Probe abgeschwächt, welche die Lichttransmission behindern. Das Verhältnis beider signalstärken bleibt aber bestehen und ist daher ein exaktes Maß
für die Analytkonzentration in einer Probe.


Rückverfolgbarkeit für ein intelligentes Probenmanagement

Keyvisual TRACE technology: Tracking for intelligent sample managementB·R·A·H·M·S KRYPTOR compact PLUS erfasst unmittelbar zu Beginn der Messung Proben, die oberhalb der Messbereiches liegen und verdünnt diese automatisch.

 

thermo scientific applied biosystems invitrogen fisher scientific unity lab service